Über uns!

In der Geschichtsschreibung Wilhelmshavens spielen Hafen, Marine und Marinewerft eine große Rolle. Hingegen wurden das landgebundene Verkehrswesen und der Bau von Straßenfahrzeugen in unserem Raum bei heimatkundlichen Betrachtungen bisher allenfalls am Rande behandelt.

Im Laufe der Zeit sind daher viele Fakten in Vergessenheit geraten. Eine Großzahl unwiederbringlicher Dokumente und Fotos, ganz zu schweigen von Originalfahrzeugen, sind bereits vernichtet worden.

Unser gemeinnütziger Verein „Wilhelmshavener Verkehrsgeschichte e.V.“ hat sich die Aufgabe gestellt, die Entwicklung Wilhelmshavens und des Umlandes aus verkehrshistorischer Sicht aufzuarbeiten. Hierzu zählt neben der Forschungsarbeit auch der museale Erhalt von Omnibussen und sonstigen Exponaten wie zum Beispiel Fahrzeugteilen, Zubehör, Zeichnungen, Haltestellenschildern, Dokumenten, Fahrplänen, Fahrscheinen, Fotos und vieles mehr.

Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit sind:

  • Forschung und Dokumentation

Zusammenarbeit mit städtischen/öffentlichen Einrichtungen wie Verkehrsbetrieben, Museum oder Archiven sowie mit Vereinen und sachkundigen Einzelpersonen zwecks Ergänzung, Zusammenfassung, Auswertung und Präsentation von Forschungsergebnissen.

  • Die Erhaltung von Fahrzeugen

die in Wilhelmshaven oder der Region hergestellt wurden als Dokumente Wilhelmshavener Industriegeschichte, der Erhalt von Fahrzeugen aus dem Bereich der regionalen Verkehrsgeschichte und die Sicherstellung von sonstigen Exponaten, die mittelbar oder unmittelbar mit der Verkehrs- oder Fahrzeugbaugeschichte zu tun haben oder einen besonderen Bezug zur Stadt und der Region haben.

  • Ziel des Vereins

Wilhelmshavener Verkehrsgeschichte e.V. ist der Aufbau einer ständigen Ausstellung unserer Fahrzeuge und des zusammengetragenen Materials, um die Entwicklung im Fahrzeugbau demonstrieren zu können.

Wir sind unter anderem Mitglied im Museumsverband Niedersachsen Bremen, der Oldenburgischen Landschaft und im Förderverein Küstenmuseum.

Wilhelmshavener Verkehrsgeschichte
Konzeption, Design und Realisierung: Webkraftwerk | Jens Bertram